Wie bekomme ich eine Wallbox für ein E-Auto?

Logo für News

E-Autos werden immer beliebter. Im öffentlichen Raum wird versucht, genügend E-Ladestationen zur Verfügung zu stellen. Viele Besitzer von Elektroautos wollen ihr Fahrzeug allerdings einfach und sicher zu Hause laden.

Auch seitens des Bundes sollen weiterhin Maßnahmen erfolgen, um den Aufbau einer Infrastruktur für Ladestation voranzubringen. Deshalb bezuschusst die Bundesregierung die Installation privater Ladestationen. Die Förderung ist allerdings mit Auflagen verbunden. Nachfolgend haben wie ein paar Informationen zusammengetragen, die Ihnen bei der Beantragung der Förderung helfen können:

Welche Zuschüsse gibt es?

Die KFW fördert private Ladestationen für Elektroautos mit einem pauschalen Zuschuss von 900 Euro pro Ladepunkt. Zwar kosten die Ladestation selbst oft weniger, allerdings kommen noch die Kosten der Bereitstellung des Anschlusses, Installation oder eventuelle Umbaumaßnahmen hinzu.

Deshalb wird von der KFW sowohl der Kaufpreis gefördert als auch der Einbau und Anschluss der Ladestation und die Kosten eines Energiemanagement-Systems. Mehr Informationen zum Antrag und entsprechenden Nachweisdokumenten finden Sie auf der Internetseite der KFW (https://www.kfw.de).

Ganz wichtig: Der Antrag muss gestellt werden, bevor die Ladestation bestellt wird. Ebenfalls müssen vor der Bestellung eventuelle Hauseigentümer oder Eigentümergemeinschaften dem Vorhaben zustimmen.

Was muss mit dem Energieversorger vorab geklärt werden?

Um eine private Ladestation zu fördern, muss der Strom zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien kommen. Wird Ihre Ladestation über einen Stromanbieter versorgt (z.B. Kraftwerksbetreiber, Netzbetreiber oder Versorgungsunternehmen) kann der Nachweis zum Strom aus erneuerbaren Energien mit dem sogenannten Stromliefervertrag nachgewiesen werden.

Es können ebenfalls Ladestationen aus eigenerzeugtem Strom gefördert werden (Photovoltaik-Anlage, Kraft-Wärme-Kopplung-Anlage auf Basis von 100 % erneuerbaren Energien). Hier ist ebenfalls in einer Eigenerklärung formlos zu bestätigen, dass der Strom zu 100% aus erneuerbaren Energien erfolgt.

Welche Ladestationen werden gefördert?

Welche Modelle von Ladestationen von der KFW gefördert werden, kann auf der Internetseite eingesehen werden. Grundsätzlich gilt, dass die Ladestation über eine Leistung von höchstens 11 kW verfügen kann. Wer eine Ladestation mit höherer Ladeleistung kauft, muss sie auf 11 kW drosseln lassen, um weiterhin von der Förderung zu profitieren. Ebenfalls muss die Ladestation intelligent steuerbar sein, um eine Überlastung der örtlichen Stromnetze zu vermeiden.

Als letzte Voraussetzung gilt, dass die Förderung nur für private Ladestationen vorgesehen ist. Das heißt, die Ladestation steht auf einem privaten Grundstück, das nur von einem begrenzten Personenkreis benutzt wird, zum Beispiel von einer Familie oder den Bewohnern eines Mehrfamilienhauses.

 

Wie läuft der Antrag für die Wallbox ab?

 

Um den Zuschuss zu bekommen, muss der Antrag für die Ladestation im KFW Zuschussportal eingegeben werden. Bevor Sie Ihre Ladestation bestellen, stellen Sie Ihren Antrag direkt im KfW-Zuschussportal. Erst nach der Bestätigung kann eine Ladestation selbst oder über einen Installateur bestellt werden. Hierbei ist noch anzumerken, dass die Errichtung und Inbetriebnahme der Ladestation nur von einem Fachunternehmen durchgeführt werden kann, dass im Installateur Verzeichnis eines Netzbetreibers eingetragen ist.

Braucht es eine Genehmigung durch die Bauverwaltung?

Eine private Ladeeinrichtung muss immer beim Netzbetreiber angemeldet werden. Bei der Bauverwaltung müssen Ladestationen bis zu 11 kW Ladeleistung nicht angemeldet werden.

Gibt es für einen öffentlich zugänglichen Anschluss auch eine Förderung?

Es gibt ein Bayerisches Förderprogramm, welches die Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Bayern begünstigt. Die Umsetzung der Fördermaßnahme erfolgt über entsprechende Aufrufe, gegebenenfalls mit weiteren inhaltlichen Anforderungen. In der Regel erfolgen zwei Aufrufe pro Jahr. Der nächste Aufruf ist für Juni/Juli 2021 geplant.

Wo gibt es weitere Informationen?

Auf der Internetseite der KFW finden sich sowohl Informationen zum Zuschuss für Privatpersonen als auch eine Anleitung zur Antragsstellung.

Weitere Informationen zum Bayerischen Förderprogramm für öffentliche Ladestationen finden sich unter: https://www.bayern-innovativ.de. Ebenfalls können sich *BürgerInnen für weitere Informationen an die Energieagentur Ebersberg-München gGmbH.

Wenn Sie nach weiteren Fördermitteln suchen oder ihre Ladestation zusammen mit einer Sanierung oder dem Bau einer Photovoltaik Anlage verbinden möchten, gibt es weitere Informationen unter: https://www.co2online.de/foerdermittel/. Hier können Sie als Privatperson oder Unternehmen einsehen, welche weiteren Fördermöglichkeiten es gibt.